Wohnungen kaufen in Deutschland

große Auswahl an
Immobilien in Ihrer Region
private & gewerbliche
Verkäufer
unkomplizierte & kostenlose
Kontaktaufnahme

Eigentumswohnung kaufen: Investieren Sie in Ihre Altersvorsorge

Wer plant eine Eigentumswohnung zu kaufen, investiert in seine Altersvorsorge. Eine Wohnung kaufen bedeutet sein Geld anzulegen. Wer jahrelang zur Miete wohnt, legt sein Geld hingegen bei anderen an.
Sollten Sie bereits länger auf der Suche nach einer Eigentumswohnung zum Kaufen sein, gibt es einiges zu beachten. Wie viel darf die Wohnung kosten, möchte ich selbst darin wohnen, wo soll die Wohnung liegen und wie kann ich sie finanzieren, sind wichtige Fragen. Dieser Artikel stellt empfohlene Kaufkriterien einer Eigentumswohnung vor und hilft Ihnen, sich auf dem Immobilienmarkt zurechtzufinden.

1. Wo finde ich eine Wohnung zum Kauf?

Der Immobilienmarkt f√ľr Eigentumswohnungen w√§chst unaufh√∂rlich. Die St√§dte werden immer gr√∂√üer - ebenso der Bedarf nach Wohnraum. Sichere Arbeitspl√§tze und gute Infrastrukturen machen das Stadtleben attraktiv. Dies ist nat√ľrlich nicht neu. Deshalb investieren viele Unternehmen bereits seit Jahren in Wohnungen in der Stadt. Als Familie oder Einzelperson, die ebenfalls auf innerst√§dtischen Wohnraum angewiesen ist, lohnt es sich deshalb, selbst zu investieren. Wer sich nicht bis ins Rentenalter Gedanken um die Miete und m√∂gliche Erh√∂hungen machen m√∂chte, versucht das Dach √ľber dem Kopf zu kaufen. Das haben bereits viele St√§dter verstanden, weshalb Eigentumswohnungen kaufen im Trend liegt.

Die Suche nach der perfekten Immobilie ist nicht leicht. Suchportale wie Jubilio vereinfachen die Suche nach Eigentumswohnungen zum Kauf durch Filteroptionen. Sie erm√∂glichen Interessenten nach Lage, Grundst√ľcksgr√∂√üe, Anzahl der Zimmer und sogar nach provisionsfreien Wohnungen zu filtern. Richtig angewendet, k√∂nnen Immobilienportale Ihnen viel Zeit einsparen.

Schließen

2. Altbau oder Neubau ‚Äď wo ist mein Geld besser angelegt?

Viele Käufer stehen vor der Frage, ob sie in prunkvollen Altbau mit hohen Wänden investieren oder ob das Geld nicht in Neubauten besser angelegt ist. Es ist vor allem eine Geschmacksfrage. Die Energieeffizienz sollte jedoch keinesfalls außer Acht gelassen werden.

Neubau: Eigentumswohnung kaufen

Unter Neubau versteht sich umgangssprachlich eine sehr neue Immobilie oder solche, die sich noch in der Bauphase befinden. Ein Neubau punktet mit guter Energieeffizienz: Die meisten verf√ľgen √ľber eine effektivere W√§rmed√§mmung, eine gute Wohnrauml√ľftung und neuere Baumaterialien. Diese sorgen daf√ľr, dass eine Renovierung oder Sanierung erst wieder in einigen Jahren anf√§llt. Zudem senken Sie die Betriebskosten der Wohnung. Je nach Geschmack k√∂nnen die Optik und der Standort als Nachteil gelten. Die meisten Neubauten haben niedrigere Decken und liegen weniger zentral, denn Neubaugebiete entstehen selten in der Stadtmitte.

Jubilio-Tipp

Das Besondere an noch nicht gebauten Wohnungen: Sie können maßgebend mitgestalten. Der Sonnenbalkon, das zweite Kinderzimmer oder auch das Fenster im Badezimmer ist in noch geplanten Neubauten meistens kein Problem.

Altbau: Eigentumswohnung kaufen

Altbauwohnungen haben nicht umsonst viele Liebhaber. Die gro√üfl√§chigen Wohnungen, viele noch aus der Gr√ľnderzeit, √ľberzeugen durch hohe Decken und gro√üe Fenster. Besonders sch√∂n sind auch die gem√ľtlichen und hochwertigen Dielenb√∂den, welche aufgrund der teuren Anschaffungskosten meist nur noch in Altbauten zu finden sind. Durch ihre hohe Standdauer liegen Altbauwohnungen in der Regel zentral und ihre dicken W√§nde bieten im Sommer Schutz vor der st√§dtischen Hitze. So sch√∂n sie auch sind, so schnell k√∂nnen sie bei einem Kauf ein teures Vergn√ľgen werden. Altbauten verf√ľgen bekannterma√üen √ľber eine schlechtere Energieeffizienz. Da fr√ľher anders gebaut wurde, findet in Altbauwohnungen schneller Kondensation statt und somit gelangt oftmals Feuchtigkeit in die Geb√§ude. Auch m√ľssen √§ltere Wohnungen meist aufwendig renoviert oder saniert werden. Wer eine Eigentumswohnung kaufen m√∂chte und zu den Altbauliebhabern z√§hlt, sollte sich √ľber die Nachteile im Klaren sein.

Schlussendlich ist der Wohlf√ľhlfaktor am wichtigsten. Wer dank hoher Energieeffizienz besser schl√§ft, sollte lieber zum Neubau greifen. F√ľr alle, die sich von niedrigen Decken eingeengt f√ľhlen und die sich an kleinen Reparaturen ab und an nicht st√∂ren, kommt ein Altbau durchaus infrage.

Schließen

3. Eigentumswohnung kaufen: Wichtige Kaufkriterien

Sie planen Ihr Vorhaben, eine Eigentumswohnung zu kaufen, in die Tat umzusetzen? Das ist eine gute Entscheidung. Mit einem Wohnungskauf kommt eine Menge Verantwortung: Hauskosten m√ľssen bezahlt werden, meist gibt es ein Darlehen, welches ebenfalls abbezahlt werden muss und das √ľber viele Jahre. Die Entscheidung, welche Immobilie Sie kaufen, sollte daher niemals √ľbereilt getroffen werden.

Jubilio-Tipp

Die wenigsten K√§ufer kennen sich mit Immobilien aus. Suchen Sie daher Rat bei Fachkundigen (z.B. einem Immobiliengutachter), dieser pr√ľft die favorisierte Wohnung f√ľr Sie vor dem Kauf auf Herz und Nieren.

3.1 Immobilienzustand

Ihr Hauptaugenmerk sollte auf dem Zustand der Immobilie liegen. Bestenfalls ermitteln sie diesen mithilfe eines Immobiliengutachters. Dieser ist geschult, erste Anzeichen von Feuchtigkeit, Baum√§ngel und weitere wertmindernde Faktoren zu erkennen. Somit kann er Sie schnell vor einem Fehlkauf bewahren oder von einer Top-Immobilie √ľberzeugen.

3.2 Eigent√ľmergemeinschaft im Haus

Die Eigent√ľmergemeinschaft ist ein wichtiges Kriterium f√ľr alle, die eine Eigentumswohnung kaufen wollen. Wer lediglich eine Wohnung in einer Immobilie ersteht, muss sich √ľber vieles mit den weiteren Eigent√ľmern einig werden. Dazu z√§hlen die Instandhaltung des gesamten Geb√§udes, die Treppenhausreinigung oder auch die Fahrstuhlwartung. Sollte bereits ein erstes Kennenlernen viele Konflikte offenbaren, ist es besser, ausgiebig √ľber den Kauf nachzudenken.

3.3 Lage, Infrastruktur, Lautstärke

Wie bei allen Faktoren ist auch die Wahl der Lage f√ľr alle, die eine Wohnung kaufen, Geschmackssache. Der eine mag es lieber mitten im Trubel und hat Theater und Caf√©s vor der Haust√ľr. Der andere liest lieber fernab von dem L√§rm der Innenstadt ein Buch im Garten. Hinzu kommt die Frage, ob Sie selbst in der Wohnung leben m√∂chten oder diese vermietet werden soll. F√ľr welchen Zweck Sie die Wohnung auch kaufen m√∂chten, es empfiehlt sich den jeweiligen Durchschnittspreis des Stadtteils zu recherchieren. Damit k√∂nnen Sie die Wohnungen vergleichen. Die Infrastruktur ist ebenfalls wichtig: Ist die Wohnung gut an das Verkehrsnetz angebunden? Liegen Schulen und Kitas in der N√§he? Dies sind f√ľr Sie selbst und m√∂gliche Mieter wichtige Aspekte, die vor einem Kauf √ľberpr√ľft geh√∂ren. Lautst√§rke kann in der Stadt besonders anstrengend sein. Viele K√§ufer und Mieter ziehen deshalb eine Wohnung in einer ruhigen Seitenstra√üe einer viel befahrenen Stra√üe vor.

3.4 Stockwerk

F√ľr einige ist das Erdgeschoss ein Tabu. Das liegt an der Sorge vor einer erh√∂hten Einbruchsgefahr. F√ľr andere ist eine Erdgeschosswohnung zu kaufen aufgrund des hohen Alters eine tolle Idee. Wom√∂glich gibt es auch noch einen sch√∂nen Garten. Andersherum hat ein hohes Stockwerk Vor- und Nachteile. Im Sommer wird es schnell zu warm, aber daf√ľr verf√ľgt es √ľber eine bessere Aussicht und mehr Licht in den R√§umen.

3.5 Preis

Die oben genannten Aspekte sind wichtig, um zu ermitteln, ob eine Wohnung zu teuer oder auch sehr g√ľnstig ist. Rechnen Sie Zustand, Lage und wom√∂glich auch das Stockwerk mit in Ihre Preisvorstellungen ein. Preise sind da, um verglichen zu werden. Schauen Sie sich nach √§hnlichen Wohnungen um. Dadurch erhalten Sie ein gutes Gef√ľhl f√ľr die Immobilienpreise in Ihrer Wunschlage.

Schließen

4. Eigentumswohnung kaufen mit oder ohne Immobilienmakler?

Viele Interessenten wenden sich nach der Entscheidung eine Eigentumswohnung zu kaufen, direkt an einen Immobilienmakler. Nat√ľrlich ist dieser fachkundig und kann Sie professionell beraten, nur kostet es Sie mitunter eine Menge Geld. Die Beauftragung eines Immobilienmaklers sollte gut √ľberlegt sein. Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile eines Wohnungskaufs mit Immobilienmakler aufgelistet:

Eigentumswohnung kaufen mit Immobilienmakler

Die Expertise eines Immobilienmaklers hat viele Vorz√ľge: Es kann ein besserer Preis ausgehandelt werden, Sie bekommen eine Auswahl an passenden Wohnungen vorgestellt und Sie m√ľssen kaum etwas selbst organisieren. Ein Immobilienmakler kann das Gef√ľhl von Sicherheit beim Kauf vermitteln. Er regelt die juristischen Angelegenheiten und f√ľhrt wichtige Verkaufsgespr√§che. Er erspart Ihnen bei der Suche viel Zeit und daf√ľr erh√§lt er seine Maklercourtage. Diese kann in Deutschland je nach individueller Verhandlung bis zu 7% des Kaufpreises betragen.

Eigentumswohnung kaufen ohne Immobilienmakler

Allein eine Eigentumswohnung zu kaufen, erfordert gute Organisation und Zeitmanagement. Sie m√ľssen die Immobilien finden, √ľberpr√ľfen und sich von anderen Interessenten positiv abheben. Wer die Arbeit nicht scheut, kommt auch ohne einen Immobilienmakler zu einem guten Wohnungskauf. Wom√∂glich k√∂nnen Sie die Eigent√ľmer Ihrer Traumwohnung pers√∂nlich am besten von sich √ľberzeugen. Der eindeutige Vorteil bei einem Wohnungskauf ohne Immobilienmakler ist der h√∂here Verhandlungsspielraum. Sie k√∂nnen das Geld, welches ansonsten in die Maklercourtage geflossen w√§re, in den Kauf selbst investieren.

Schließen

5. Wie finanziere ich einen Wohnungskauf?

Wer sich bereits eine erste Kostenaufstellung f√ľr den Wohnungskauf gemacht hat, steht nun vor der Frage nach der Finanzierung. Die Mehrheit der Wohnungsk√§ufer muss ein Darlehen beantragen und daf√ľr sind Banken die richtige Anlaufstelle. Die Finanzexperten k√∂nnen Ihnen die Vorteile der unterschiedlichen Finanzierungsm√∂glichkeiten genauestens erkl√§ren und erstellen Ihnen einen ma√ügeschneiderten Finanzierungsplan. Es lohnt sich, Angebote unterschiedlicher Banken miteinander zu vergleichen. Bestenfalls k√∂nnen Sie die Kaufnebenkosten (Notar, Grunderwerbssteuer und Grundbuchkosten) aus Eigenkapital finanzieren. Andernfalls ben√∂tigen Sie eine Vollfinanzierung. Diese ist nur schwer zu erhalten, da die Banken f√ľr die ausfallenden Nebenkosten keinen Gegenwert von Ihnen als Sicherheit bekommen. Sollten Sie die Nebenkosten allein nicht finanzieren k√∂nnen, kann ein Privatdarlehen aus dem Familienkreis eine gute Idee sein. Mit ausreichend Eigenkapital, Banken empfehlen etwa 20% des Kaufpreises, erhalten Sie ein besseres Darlehen.

Schließen

6. Eigentumswohnung kaufen ‚Äď die Gesamtkosten

Neben dem Kaufpreis der Wohnung kommen Hauskosten, Nebenkosten und mögliche Immobilienmaklerkosten auf Sie zu. Damit Sie Ihren Wohnungskauf entspannt planen und auch nichts vergessen einzukalkulieren, können Sie sich an folgende Auflistung halten:

Feste Kosten

  • Wohnung: Kaufpreis

Feste und einmalige Kaufnebenkosten

  • Notarkosten (ca. 0,5 - 1% des Kaufpreises)
  • Grunderwerbssteuer (ca. 3,5 - 6,5% des Kaufpreises, je nach Bundesland unterschiedlich)
  • Grundbuchkosten (ca. 0,3 - 0,5% des Kaufpreises)

Mögliche Kaufnebenkosten

  • Sanierungskosten
  • Renovierungskosten
  • R√ľckzahlung des Darlehens
  • Immobilienmakler
  • Immobiliengutachter

Laufende Nebenkosten einer Wohnung

  • Grundsteuer (j√§hrlich)
  • Betriebskosten der Wohnung
  • Hausgeld (anteilige Instandhaltungs- und Betriebskosten der Immobilie und des Grundst√ľcks)

Beachten Sie diese Punkte in Ihrem Finanzierungsplan und es sollten sich keine versteckten Kosten einschleichen k√∂nnen. F√ľr Fragen stehen unsere Mitarbeiter von Jubilio gerne bereit. Wir w√ľnschen Ihnen viel Freude und Erfolg bei Ihrem Wohnungskauf!

Schließen

7. Eigentumswohnung kaufen: Wichtige Fragen und Antworten

Ist es möglich, ohne Eigenkapital eine Wohnung zu kaufen?

Mit einem hohen Einkommen und einem sicheren Arbeitsplatz k√∂nnen Sie auch ohne Eigenkapital ein Darlehen erhalten und somit eine Wohnung kaufen. Das nennt sich Vollfinanzierung. Allerdings sind die Anforderungen der Bank daf√ľr sehr hoch.

Welche Nebenkosten fallen bei einer Eigentumswohnung an?

Neben den Betriebskosten f√ľr Strom und Gas m√ľssen Eigent√ľmer einer Wohnung auch das Geb√§ude mit instandhalten. Daf√ľr zahlen Sie ein Hausgeld und eine j√§hrliche Grundsteuer.

Was ist beim Kauf einer Wohnung zu beachten?

Wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen, sollten Sie den Zustand der Immobilie von einem Gutachter √ľberpr√ľfen lassen. Weitere wichtige Kauffaktoren sind: Lage, Stockwerk, Preis und die Eigent√ľmergemeinschaft im Haus.

Wie berechnet sich das Hausgeld bei Eigentumswohnungen?

Das Hausgeld wird monatlich gezahlt und vom Verwalter festgelegt. Der Verwalter berechnet in einem Wirtschaftsplan das Hausgeld f√ľr ein Jahr und teilt es nach verschiedenen Verteilungsschl√ľsseln auf die Eigent√ľmer auf. Die unterschiedlichen Verteilungsschl√ľssel sind Verbrauch, Wohnungsanzahl und Fl√§che.

Schließen

Sorgfältig recherchiert,
Ihr Jubilio-Team!

100% kostenlos Ihr Inserat ist 100% kostenlos.
Keine versteckten Verträge, Bedingungen oder Kosten.
100% anonym Interessenten k√∂nnen Sie nur per Kontaktformular erreichen. Sie behalten die volle Kontrolle √ľber Ihre Daten.
100% flexibel Das Inserat hat eine unbegrenzte Laufzeit und erlaubt unbegrenzte Anfragen. Sie alleine haben die Kontrolle.
Kostenlose Registrierung

Erstellen Sie hier Ihr kostenloses Benutzerkonto

Mit dem Absenden stimmen Sie der Registrierung bei Jubilio zu. Sie akzeptieren die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und stimmen einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Sie haben bereits einen Account? Mit bestehendem Konto anmelden.